Datum: 29. Mai 2018 um 20:40
Alarmierungsart: FME, Sirene
Dauer: 6 Stunden 37 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz
Einsatzort: Edelsberg
Einsatzleiter: GBI / E.Klapper
Mannschaftsstärke: 1/8 + 1/8 + 1/5 + 1/5
Fahrzeuge: Florian Weinbach 3-48, Florian Weinbach 1-11, Florian Weinbach 5-42, Florian Weinbach 2-48, Florian Weinbach 6-48


Einsatzbericht:

Zu Ende des vorherigen Einsatzes wurde durch die Einsatzleiter entschieden Präventivmaßnahmen zu treffen, da sich die Wetterlage vorerst noch nicht ändern sollte. Daher wurde gegen 19:05Uhr der Fachberater des THW dazu alarmiert. Die bisher eingesetzten Kräfte wurden vorerst aus dem Einsatz entlassen.
Nach Begutachtung der Lage und der Einschätzung des Fachberaters Deichbau vom THW wurde wir dann erneut alarmiert.
Später wurde zu Unterstützung noch drei weitere Wehren alarmiert.
Die Einsatzleitung und der Fachberater THW hatten sich dafür entschieden die Gebäude, Keller, Garagen, Werkstatt gegen einen erneuten Wassereinbruch Mittels Sandsäcken zu schützen.
Für ca. 4.500-5.000Sandsäcke wurde auch Sand benötigt.
Baufirmen die LKW bereitstellten, hatten sich ja bereits bei uns gemeldet. Sie waren es die spät abends unentgeltlich 60TONNEN SAND nach Edelsberg zur Einsatzstelle brachten.

Die Koordination und Aufsicht über den Aufbau der Deiche lag beim Fachberater THW.
Das THW Weilburg und die Weheren aus Edelsberg, Freienfels, Blessenbach und Gräveneck bekamen durch die Bevölkerung tatkräftige Unterstützung. Jeder der konnte half und packte mit an die Sandsäcke zu befüllen und nach Anweisung aufzusetzen.
„Als Wehrführer von Edelsberg machte mich diese Hilfsbereitschaft richtig Stolz“, berichtete später Einsatzleiter E. Klapper auf der JHV, “ Es dürften grob geschätzt so bis an die 50-80 Helfer an der Einsatzstelle gewesen sein“.

Menü